Aktuell

 

Fliegerei
Salomé Berger | Malte van de Water | Erhard Wilde
22. Juni 2018

Am Freitag, 22. Juni 2018 um 19.30 Uhr lade ich Sie und alle Interessierten herzlich zur Vernissage ein.

Was verbindet zwei junge Künstler, Salomé Berger (1990) und Malte van de Water (1990), mit Erhard Wilde (1941)? Rund 50 Jahre liegen zwischen der jungen Generation, die nach dem Fall der Mauer das Licht der Welt erblickte und jenem, der mitten in den Zweiten Weltkrieg hinein geboren wurde. Alle drei verbindet die Stadt, in der sie leben, wo sie zur hiesigen Kunstakademie gehen oder als Kartograph jahrzehntelang tätig waren. Die Ausstellung zeigt die spannenden, teils korrespondierenden Verbindungen der drei Maler, spürt aber auch ihrer je- weiligen stilistischen Formensprache und ihrem selbstbewussten Umgang mit Linie, Fläche und Farbe nach.

Salomé Berger studiert in der Klasse Professor Cornelius Völker. Malte van de Water ist Meisterschüler von Professor Michael van Ofen. Erhard Wilde, Mitglied der Schanze und Stipendiat der Aldegrever Gesellschaft, ist Maler und Grafiker.

Dr. Stephan Trescher, Kunsthistoriker aus Münster, führt in die Ausstellung ein.

Die Künstler sind zur Eröffnung anwesend.