Aktuell


 

Katharina Gerold und Gábor Török
Dreidimensional!

09. Juli – 02. September 2017

Aus Anlass der Skulptur Projekte 2017 in Münster zeigt die Galerie zwei spannende Bildhauer-Positionen.
Die figürlich-abstrakten Charaktere in Ton und Bronze von Katharina Gerold zeugen vom rationellen, alles überflüssige ignorierenden Architekten-Blick. Gábor Töröks Bronzefiguren wirken trotz ihrer strengen und kantigen Erscheinung weich, fließend und elegant. Feine Papierarbeiten beider Künstler ergänzen die Schau.
Katharina Gerold (Gera/Thüringen) studierte Architektur und architekturbezogene Kunst in Dresden und am Bauhaus Dessau. Als Architektin und freischaffende Künstlerin arbeitete sie einige Jahre in Amsterdam und Paris, später in Berlin. Hier ist sie seit 2004 als Bildhauerin tätig. Ihre Arbeiten und Projekte sind in Ausstellungen im In- und Ausland zu sehen.
Gábor Török (1952 Budapest) lernte in Ungarn sowohl Gold- und Silberschmied als auch Restaurator, floh 1979 nach Frankfurt und begann dort mit der künstlerischen Tätigkeit. Bei längeren Arbeitsaufenthalten in Pietrasanta arbeitete er überwiegend in Marmor, während heute sein Schwerpunkt auf Bronzen liegt. Neben zahlreichen künstlerischen Auszeichnungen wurde er mit dem Deutsch-Ungarischen Kulturpreis geehrt.

Eröffnung: Sonntag, 09. Juli 2017 | 11:00 Uhr
Die Künstler sind zur Vernissage anwesend. 
Begrüßung: Dr. Gabriele Hovestadt
Zur Einführung spricht Dr. Nina Stoelting, Wiesbaden